Ist das Stalking? Was kann ich tun?

Hilfsorganisationen, Anlaufstellen, Rechtliches

Ist das Stalking? Was kann ich tun?

Beitragvon SecretAngel » 9. Jan 2017, 14:42

Hallo zusammen,

ich brauche mal euren Rat, da ich nicht mehr weiter weiß... Es ist viel zu lesen, aber leider muss ich so weit ausholen...

Kurze Vorgeschichte: Ich war 7 Jahre mit meinem Ex zusammen. Eine Beziehung mit psychischer Gewalt, die sich über die Jahre immer weiter gesteigert hat. Von mehrfachen Fremdgehen, ständigen Schuldzuweisungen mir gegenüber, Beleidigungen, Herabwürdigen, Demütigen, Kontrolle über Bestrafen (z.b. einschließen, behandeln wie Tier oder Kleinkind), festhalten/anfassen/berühren gegen meinen Willen bis hin zur Androhung von Gewalt (z.b Ich würde dir gerne dein dämliches Lächeln aus dem Gesicht prügeln oder die Tür in dein blödes Gesicht schlagen), wenn ich ihn beim Rumalbern/Kitzeln aus versehen gekniffen hab, kam direkt die Faust zurück "damit du mal siehst wie weh das tut" (aber nie als offensichtlicher Schlag ins Gesicht oder so) und dem Moment wo er mit einem Messer vor mir stand und mir den Weg versperrt hat...

Am Ende der Beziehung und nach der Trennung war ich völlig kraftlos, hatte kein Selbstbewusstsein mehr und wäre am liebsten unsichtbar gewesen. Ich konnte mein eigenes Spiegelbild nicht mehr ertragen ...

Nach der Trennung ging der Terror weiter. Ivh wollte meine Sachen aus unserer gemeinsamen Wohnung holen... Er hat es über 6 Monate hinausgezögert, immer Ausreden erfunden, mir unterstellt ich würde klauen usw... Dabei hatte er da schon eine neue Freundin... Ich hatte Angst die Wohnung zu betreten, weil ich Angst vor ihm hatte. Er hat abgeschlossen, den Weg versperrt oder mit dem Messer vor mir gestanden... Er hat gedroht sich umzubringen oder auch mich umzubringen (wenn ich dich nicht hsben kann soll dich niemand haben)

Er hat mir tagtäglich geschrieben auf allen möglichen Kanälen, angerufen, kam vorbei oder hat Geschenke geschickt obwohl ich immer wieder gesagt hab er soll es lassen... Schließlich hatte er ja auch seine neue Freundin und ich wollte nur meine Ruhe...

Er hat gedroht Männern, die ich kennengelernt habe zu schreiben oder denen irgendwelche Schläger auf den Hals zu hetzen...

Ich hab ihn überall blockiert und gesperrt, aber er fand immer wieder einen Weg mich zu kontaktieren und wenn er eine andere Nummer oder die Accounts seiner Kumpels benutzt hat. Es gab Zeiten da hab ich darauf reagiert und immer wieder betont er soll es lassen... zwecklos... dann gab es Zeiten wo ich ihn ignoriert hab in der Hoffnung er versteht es so.... zwecklos...

Ich hatte monatelang Alpträume, konnte gar nicht schlafen, hab mich zurückgezogen, hatte Angst aufs Handy zu sehen oder die Mails zu checken, hab Herzrasen bekommem wenn ich Autos in seiner Farbe gesehen hab in meiner Straße oder generell Autos seiner Marke auf der Straße sehe (ist der erstte Blick aufs Kennzeichen), ich hatte abends Angst allein nach Hause zu gehen, hab mich permanent umgedreht und beobachtet gefühlt.... das ging 1 Jahr so

Da er mich eh nicht in Ruhe gelassen hat, hab ich beschlossen mich mit ihm zu treffen und den Kontakt selber zu kontrollieren bevor ich permanent in Anspannung lebe.... Ging leider nach hinten los... er hat Besitzansprüche gestellt, mich kontrolliert, sobald ich nicht geantwortet oder reagiert hab stand er vor der Tür, hat mich sexuell bedrängt... Das ging ein paar Monate

So lange bis er eines Abends wieder vor der Tür stand und ich einen Zusammenbruch hatte und mit Panikattacken im Krankenhaus gelandet bin... Das war im Oktober 2015... seitdem habe ich psychosomatische Beschwerden und bin seit Mai 2016 in therapeutischer Behandlung.

Ich habe nach dem Zusammenbruch von jetzt auf gleich den Kontakt abgebrochen, blockiert etc. Ich hab ihm gesagt er soll mich in Ruhe lassen ansonsten geh ich zur Polizei.

Von Nov 2015 bis Februar 2016 war Ruhe... dann hat er wieder geschrieben und behauptet ich besitze noch ein Buch von ihm... er will es wieder haben ansonsten kommt er vorbei.. ich hatte das Buch nicht aber er ließ nicht locker. Aus Angst er könnte wirklich vor der Tür stehen hab ich's gekauft und ihm geschickt...mit der Aufforderung mich in Ruhe zu lassen ansonsten hört er von meinem Anwalt

Februar 2016 bis Mai 2016 war Ruhe, dann hat er Freunde von mir kontaktiert die darauf nicht reagiert haben ebenso wenig wie ich.. darauf bekam ich wieder eine Nachricht auf die ich ebenfalls nicht reagiert hab... immer derselbe Müll "er weiß dass ich keinen Kontakt will aber er schreibt mir trotzdem mal... er kann so nicht weiterleben..."

Da ich zu dem Zeitpunkt schon in Therapie war hat mich aufgeklärt dass es sich um Stalking handelt und das ich niemals wieder reagierensoll.. daran hab ich mich gehalten..

Ich war nach wie vor verängstigt und hatte immer noch Angst Mails zu checken, hab auf die Autos geachtet und fühlte mich verfolgt...

Von Mai 2016 bis jetzt war tatsächlich Ruhe. Ich leide immer noch an den psychosomatischen Beschwerden, bin aber ruhiger geworden, habe keine Angst mehr vor den Mails, fühle mich nicht mehr verfolgt, habe monatelang nicht an ihn gedacht...Fällt jedoch sein Name hab ich Herzrasen und zittere.allerdings bleibt mir noch das Herz stehen wenn ein unbekannter Anruf eingeht und auch auf die Autos achte ich noch... trotzdem ging es mir besser und ich hatte die Hoffnung dass er meine letzte Drohnung mit Polizei und Anwalt tatsächlich kapiert hat...

Gestern dann der Schlag ins Gesicht. Wieder eine Mail von ihm - trotz Blockierung und Sperrliste... ich hatte sofort Herzrasen, zitterte und war nahe einer Panikattacke... ich hab's nur kurz überflogen und gesehen dass er mich persönlich sehen will um mit mir zu reden ansonsten kann und will er so nicht weiterleben... Ich fasse das als Drohung auf dass er sich was antut, was mir aber echt egal ist... ich werde darauf nicht reagieren, das ist absolut klar. Ich habe jetzt nur Angst, dass er wieder vor der Tür steht wenn ich nicht reagiere... er kann mit einer Abweisung nicht umgehen und wie es mir geht ist ihm eh egal sonst würde er mich ja in Ruhe lassen.... ich merke, dass ich wieder total nervös bin, schlecht geschlafen hab und Angst habe das er auftaucht....

Die Trennung ist jetzt genau 3 Jahre her... Januar 2014...

Ich hab einfach Angst, dass er auftaucht und dass er niemals aufhört! Ich hab auch Angst, dass er mir was antut... Je nach dem in welchem Zustand ich ihn antreffen würde(besoffen oder nüchtern, wütend etc) gehe ich davon aus, dass er körperliche Gewalt anwenden würde...

Ist das tatsächlich Stalking? Was kann ich denn jetzt tun? Er hat mir ja im Prinzip jetzt nichts getan sondern "nur" geschrieben.... kann ich trotzdem zur Polizei oder Anwalt gehen? Gibt es spezielle Anwälte für solche Fälle?

Ich danke euch schon mal :)

Liebe Grüße
SecretAngel
SecretAngel
Newbee
 
Beiträge: 3
Registriert: 9. Jan 2017, 14:39

Re: Ist das Stalking? Was kann ich tun?

Beitragvon oberon » 9. Jan 2017, 17:11

? Aber hallo ist das stalking, gehen über das soziale Umfeld Drohungen etc., Du solltest mit allen Beweismitteln Maillisten Telefonverbindungen etc. zur Polizei und Anzeige nach §238 öhm... dammt komm nicht drauf stellen. So gesucht nennt sich Nachstellung, bringe auch Nachweise für Deine Therapie usw. mit. Ausserdem solltest Du mit der Anzeige auch einen Beschluss nach §1 GewSchG erwirken, mit diesem wird jede weitere Kontaktaufnahme direkt illegal. Sprich schreibt er mal wieder eine Mail oder ruft Dich an kannst Du direkt einen Strafantrag stellen was mit Geldstrafen ab 1000€ bis hin zu Haftstrafen für ihn belohnt wird.

Einen Anwalt brauchst Du dafür nicht mal, das ist echt ein ziemlich klarer Fall und also er wird es eben auf die harte Tour lernen müssen.... tz hättest längst diesen Schritt tun sollen.

Ich wünsche Dir viel Kraft und Himmel geh bloß zur Polizei, mfg obi
oberon
Quasselstrippe
 
Beiträge: 151
Registriert: 19. Feb 2016, 00:36

Re: Ist das Stalking? Was kann ich tun?

Beitragvon SecretAngel » 10. Jan 2017, 14:13

Danke für deine Antwort...

Ich habe nur Angst, dass die mich komisch ansehen bei der Polizei, wenn ich nach so langer Zeit erst dort auftauche...
SecretAngel
Newbee
 
Beiträge: 3
Registriert: 9. Jan 2017, 14:39

Re: Ist das Stalking? Was kann ich tun?

Beitragvon oberon » 10. Jan 2017, 16:23

Ich habe sicher auch komisch geschaut als ich Deine Geschichte gelesen habe und das Du noch nicht dort warst. Wenn es Dir hilft stopf Dir ein Brocoliröschen in die Zahnlücke und bilde Dir ein die Damen und Herren Polizisten würden deswegen komisch schauen (besser nicht dafür ist das zu Ernst). Ich möchte es mal so ausdrücken, alle Menschen sind dann und wann ein wenig bekloppt, komme darüber hinweg und tue was getan werden muss. Ich nehme an anders lernt er es nicht und Du brauchst nicht nervous zu sein, ein Polizist hört jeden Tag hunderte Geschichten und weiß entsprechend damit umzugehen.

geh hin und gut lg
oberon
Quasselstrippe
 
Beiträge: 151
Registriert: 19. Feb 2016, 00:36

Re: Ist das Stalking? Was kann ich tun?

Beitragvon kuddel68 » 16. Jan 2017, 13:10

Nur Mut - geh´ hin.
- du kannst an den/die 60 jährigen Polizisten/in geraten, der/die kurz vor seiner/ihrer Pension keinen Bock mehr auf solche Sachen hat (auch wenn er/sie es besser wissen sollte)
- du kannst an den/die 60 jährigen Polizisten/in geraten, der/die es besser weiß...
- du kannst an den/die absoluten Newbee geraten der/die komplett ahnungslos mal schnell die Anzeige aufnehmen soll und gar nicht weiß, was man da tatsächlich alles machen kann
- du kannst an den/die absolut ahnungslosen Newbee geraten, der/die sich richtig reinhängt, um dir zu helfen.

Aber auf jeden Fall wird eine Strafanzeige geschrieben - und das ist wichtig. Je nachdem, an wen du gerätst, stell dich darauf ein und lass´ dich nicht abwimmeln, denn das, was der Typ da gemacht hat ist Stalking und das darfst du anzeigen. Solltest du persönlich nicht weiter kommen, weil du doch den Nerv nicht hast: Dein PC zuhause wimmelt dich nicht ab und damit auch die jeweilige Internetwache deiner Polizei nicht.

LG
kuddel68
Newbee
 
Beiträge: 4
Registriert: 22. Nov 2013, 14:02

Re: Ist das Stalking? Was kann ich tun?

Beitragvon SecretAngel » 24. Jan 2017, 13:50

Vielen Dank für eure Beiträge :) Habe heute einen Termin bei der Rechtsberatung bzw Opferhilfe.... Das macht Mut
SecretAngel
Newbee
 
Beiträge: 3
Registriert: 9. Jan 2017, 14:39

Re: Ist das Stalking? Was kann ich tun?

Beitragvon oberon » 25. Jan 2017, 16:06

Das freut mich für Dich. Ich würde mich freuen, wenn Du auch Deine Erfahrungen mit solchen Hilfestellen kund tust, da Diese sicherlich auch anderen helfen werden ;)
oberon
Quasselstrippe
 
Beiträge: 151
Registriert: 19. Feb 2016, 00:36


Zurück zu Hilfe und Unterstützung



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron